Reiseführer Eyüp-Sultan-Moschee

Reisekarte    HOME             

Reiseinformationen zu: Eyüp-Sultan-Moschee in Istanbul

Eyüp-Sultan-Moschee

zur Kartennavigation Eyüp-Sultan-Moschee

Sehenswürdigkeiten in Istanbul
ohne Geokoordinaten:


    Die Eyüp-Sultan-Moschee (türkisch Eyüp Sultan Camii) befindet sich im Istanbuler Stadtteil Eyüp am nördlichen Ende des Goldenen Horns. Die erste Moschee an diesem Ort wurde von Sultan Mehmed II. fünf Jahre nach der Eroberung Konstantinopels im Jahr 1458 in Auftrag gegeben. Den im Hof befindlichen Şadırvan (Reinigungsbrunnen) ließ Großwesir İbrahim Pascha bauen. Da die Minarette nicht hoch genug waren, um die Mahyâ (traditionelle Beleuchtung im Ramadan) anzubringen, ließ Sultan Ahmed III. sie im Jahr 1723 einreißen und höhere bauen. Die Moschee wurde während des Erdbebens im Jahr 1766 schwer beschädigt. Daraufhin ließ Sultan Selim III. im Jahr 1798 die Moschee niederreißen, bis auf die Minarette, um eine neue Moschee zu bauen. Am 24. Oktober 1800 wurde die neue Moschee eröffnet. Uzun Hüseyin Ağa war der leitende Architekt der neuen Moschee.
    The Eyüp Sultan Mosque (Turkish: Eyüp Sultan Camii) is situated in the district of Eyüp on the European side of Istanbul, near the Golden Horn, outside the Walls of Constantinople. Built in 1458, it was the first mosque constructed by the Ottoman Turks following their conquest of Constantinople in 1453. The mosque rises next to the place where Abu Ayyub al-Ansari (Turkish: Eyüp Sultan), the standard-bearer of the Islamic prophet Muhammad, is said to have been buried during the Arab assault on Constantinople in 670. His tomb is greatly venerated by Muslims, attracting many pilgrims. Some of the personal belongings of Muhammad are preserved in the tomb.

Art der Sehenswürdigkeit: landmark

Infos zu Geokoordinaten/Quellen:
Geokoordinaten (Y,X bzw. LAT,LON):   41.04794300,28.93377900

Quelle:   Koordinaten aus Wikipedia (zuverlässig)

Infos und Links:

N/A