Reiseführer Salzbergwerk Berchtesgaden

Reisekarte    HOME             

Reiseinformationen zu: Salzbergwerk Berchtesgaden in Berchtesgaden

Salzbergwerk Berchtesgaden

zur Kartennavigation Salzbergwerk Berchtesgaden

Sehenswürdigkeiten in Berchtesgaden
ohne Geokoordinaten:


    Im Salzbergwerk Berchtesgaden wird hauptsächlich mit Sinkwerken im nassen Abbau Salz abgebaut. Das mit Hilfe von Wasser aus dem Stein gelöste Salz (Sole) wird durch eine Soleleitung zur Weiterverarbeitung zu Speisesalz und Streusalz in die 18 Kilometer weit entfernte Saline in Bad Reichenhall gepumpt. Das Bergwerk in Berchtesgaden verfügt über eine bedeutende Besuchereinfahrt. Das Salzbergwerk Berchtesgaden wurde 1517 während der Amtszeit von Fürstpropst Gregor Rainer zum Abbau von Steinsalz aufgefahren. Der erste Stollen war der Petersberg-Stollen. In der damals selbständigen Fürstpropstei Berchtesgaden gab es aber bereits seit dem 12. Jahrhundert einen Salzabbau, in unmittelbarer Nähe am Gollnbach seit 1194 und im nahen Schellenberg seit 1193. Der Salzabbau war das wirtschaftliche Rückgrat der Fürstpropstei und auch Grundlage der politischen Eigenständigkeit.
   

Art der Sehenswürdigkeit: economy

Infos zu Geokoordinaten/Quellen:
Geokoordinaten (Y,X bzw. LAT,LON):   47.63833200,13.01755800

Quelle:   Koordinaten aus Wikipedia (zuverlässig)

Infos und Links:

N/A