Reiseführer Hie-Schrein

Reisekarte    HOME             

Reiseinformationen zu: Hie-Schrein in Tokio

Hie-Schrein

zur Kartennavigation Hie-Schrein

Sehenswürdigkeiten in Tokio
ohne Geokoordinaten:

Black Gate Kokumon
Eisei Bunko Foundation
Express to Minakami
Minami Machibugyosho Site
Soto Sakuradamon Gate
Anritsuji Temple
Rinshoin
Origami Museum
Denzuin Muryozan Jukyo-Temple
Site of Hachimangu Ichi no Torii Gate
Omori Mideen Site Park
Shinagawa History Museum

    Der Hie-Schrein (jap. 日枝神社, Hie-jinja) ist ein japanischer Shintō-Schrein im Stadtteil Nagata-chō von Chiyoda-ku, einem der 23 Stadtbezirke Tokios, nahe dem nationalen Parlamentsgebäude. Oberster Kami des Schreins ist Ōyamakui no kami (大山咋神), Gottheit des Berges Hieizan und allgemein auch Hie no kami oder Sannō Gongen genannt. Eine andere Kami ist Izanami. Der Hie-Schrein gilt als einer von über 3.000 Zweigschreinen des Hiyoshi-Taisha 日枝大社 (urspr. Hie-Taisha) in Ōtsu, Präfektur Shiga. Der Hie-Schrein wurde 1478 von Ōta Dōkan als Schutzschrein der neu errichteten Burg Edo gegründet. Im Meireki-Großbrand 1657 brannte er ab und wurde 1659 von Tokugawa Ietsuna wieder aufgebaut.
    The Hie Shrine (日枝神社, Hie Jinja?) is a Shinto shrine in Nagatachō, Chiyoda, Tokyo, Japan. Its June 15 Sannō Matsuri is one of the three great Japanese festivals of Edo (the forerunner of Tokyo). Other names for the shrine include Hiyoshi Sannō-sha, Hiyoshi Sannō Daigongen-sha, Edo Sannō Daigongen, Kōjimachi Sannō, Sannō-sha, and Sannō-sama. The main god of the shrine is Ōyamakui-no-kami.

Art der Sehenswürdigkeit: church

Infos zu Geokoordinaten/Quellen:
Geokoordinaten (Y,X bzw. LAT,LON):   35.67469400,139.73959400

Quelle:   Koordinaten aus Wikipedia (zuverlässig)

Infos und Links:

N/A