Reiseführer Kloster Oliva

Reisekarte    HOME             

Reiseinformationen zu: Kloster Oliva in Sopot

Kloster Oliva

zur Kartennavigation Kloster Oliva

Sehenswürdigkeiten in Sopot
ohne Geokoordinaten:


    Das Kloster Oliva (poln. „Oliwa“) ist ein Kloster des Zisterzienserordens, das in ehemaligen Stadt Oliva (seit 1926 Stadtteil von Danzig) liegt. Es bestand von 1185/1186 bis zu seiner Säkularisation 1831 und wurde 1945 durch das Kloster Szczyrzyc wiederbesiedelt. Das Kloster wurde 1185 oder 1186 von Herzog Sobiesław I. von Pommerellen mit Mönchen aus dem Kloster Kolbatz bei Stettin gegründet, das selber Tochterkloster des dänischen Esrom war. Von 1215 bis 1245 war es Sitz des Missionsbischofs für Preußen. Dieser Zisterziensermönch Christian war vorher Abt von Łękno (Tochterkloster der Abtei Altenberg im Rheinland) gewesen und wird heute nach den Orten seiner Wirkung Christian von Łękno, Christian von Oliva oder Christian von Preußen genannt.
   
Art der Sehenswürdigkeit: church

Infos zu Geokoordinaten/Quellen:
Geokoordinaten (Y,X bzw. LAT,LON):   54.41054200,18.55886500

Quelle:   Koordinaten aus Wikipedia (zuverlässig)

Infos und Links:

N/A