Reiseführer Castle of Good Hope

Reisekarte    HOME             

Reiseinformationen zu: Castle of Good Hope in Kapstadt

Castle of Good Hope

zur Kartennavigation Castle of Good Hope

Sehenswürdigkeiten in Kapstadt
ohne Geokoordinaten:


    Das Castle of Good Hope oder Kasteel de Goede Hoop ist eine Festung in Kapstadt, Südafrika. Sie wurde in den Jahren 1666 bis 1679 errichtet und ist das älteste europäische, noch im Original erhaltene Gebäude in Südafrika. Der hölzerne Vorgängerbau wurde 1652 von Jan van Riebeeck im Auftrag der Niederländischen Ostindien-Kompanie gebaut. Dieser wurde durch einen zeitgemäßen Festungsbau in Form eines Pentagons abgelöst. Die fünf Bastionen wurden nach den Titeln von Wilhelm II. von Oranjen benannt. Die westliche Bastion wurde Leerdam genannt, gefolgt von Buuren, Catzenellenbogen, Nassau und von Oranje (im Uhrzeigersinn).
    The Castle of Good Hope (Dutch: Kasteel de Goede Hoop; Afrikaans: Kasteel die Goeie Hoop) is a star fort which was built on the original coastline of Table Bay and now, because of land reclamation, lies nearer to the Cape Town city centre in South Africa. Built by the Dutch East India Company between 1666 and 1679, the Castle is the oldest colonial building in South Africa. It replaced an older fort called the Fort de Goede Hoop which was constructed from clay and timber and built by Jan van Riebeeck upon his arrival at the Cape of Good Hope in 1652. Two redoubts, Redoubt Kyckuit and Redoubt Duijnhoop were built at the mouth of the Salt River in 1654. The purpose of the Dutch settlement in the Cape was to act as a replenishment station for ships passing the treacherous coast around the Cape on long voyages between the Netherlands and the Dutch East Indies (now Indonesia).

Art der Sehenswürdigkeit: landmark

Infos zu Geokoordinaten/Quellen:
Geokoordinaten (Y,X bzw. LAT,LON):   -33.92610900,18.42750000

Quelle:   Koordinaten aus Wikipedia (zuverlässig)

Infos und Links:

N/A